HomePersonBoxenReferentHenry Maske Stiftung
Der Gentlemen Boxer

Musik

1994

Einzugslied "Conquest of Paradise"

von Vangelis
Nachdem Henry Maske seine ursprüngliche Einmarschmusik, die „Carmina Burana“ von Carl Orff, untersagt wurde zu verwenden, hat er sich erneut selbst auf die Suche gemacht um etwas Vergleichbares für den ihn so wichtigen Abschnitt seines Kampfabends, dem Einmarsch, zu finden. Das am Ende des Weges „Conquest of Paradise“, erstmalig im Oktober 1994 in Halle (Westfahlen) im Garry Weber Stadion als neuer Begleiter des Startes zum Kampfabend verwendet wurde, hat viele Zuschauer zusätzlich begeistert. Nicht anders war der darauf folgende rasch angestiegene Verkaufserfolg der sich schon einige Zeit vorher auf dem Markt befindenden Single „Conquest of Pardise“, sowie der LP „Vangelis – 1492: Conquest of Paradise“ zu deuten.
1996

"Time to Say Goodbye"

von Andrea Bocelli & Sarah Brightman
Für Henry Maske war der Tag des Abschiedes nach einer langen Kariere gekommen. Auch musikalisch angemessen wollte er sich dem in der Zwischenzeit auf RTL in allen Belangen „verwöhntem“ Publikum verabschieden.
Die Stimme des italienischen Sängers Andrea Bocelli fiel ihm während des Sommers 1996 besonders auf. Daraufhin kontaktierte er Jürgen Otterstein, seinerzeit Geschäftsführer von Eastwest Records, Verleger von Vangelis, und äußerte seinen Wunsch mit diesem Künstler und deren „Con te partirò“ als Grundlage seinen Abschiedssong kreieren zu lassen. Schnell wurde auch ein musikalisches Traumpaar gefunden. Sarah Brightman und Andrea Bocelli sangen eine extra für diesen letzten Kampfabend komponierte Fassung „Time to Say Goodbye“ ein. Am 23.11.1996 stiegen dann beide Stars in München in der Olympiahalle in den Ring um die über 12.000 Zuschauer in der Halle und nahezu 18 Mill. Menschen vor dem Fernseher auf den folgenden Kampf Virgil Hill gegen Henry Maske einzustimmen.
2007

"Cursed to Fight"

Die neue Einmarschmusik und ihre Geschichte
Die Geschichte von „Cursed To Fight“ beginnt im beschaulichen Südbaden. Henry Maske ist zu Gast im Europa-Park, Deutschlands größtem Freizeitpark. Eine der Attraktionen hat es ihm besonders angetan: Der Fluch der Kassandra. Genau genommen ist es eine Melodie, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Er beschließt, sollte er jemals wieder in den Ring steigen, dann zu dieser Musik. Als seine Entscheidung fest steht, erneut gegen Hill zu kämpfen, setzt er sich mit seinem Freund und Besitzer des Europa-Parks, Roland Mack, und dem Produktionsstudio powerstation in Verbindung.

Die Melodie aus dem Fluch der Kassandra soll zu einer Einmarschmusik erweitert, umkomponiert und arrangiert werden. Innerhalb von 2 Monaten entstehen mehrere Varianten des Stücks, bis sich Henry Maske kurz vor seinem Kampf für die endgültige Version entscheidet. Im griechisch gesprochenen Vorspann geht es um Kassandra, die Seherin, die all jene verflucht, die für Ihren Fall verantwortlich sind.

Aus dieser Geschichte entwickelt sich auch der Titel des Henry Maske Songs: „Cursed To Fight“ – zum Kämpfen verflucht.

Die neue Komposition ist ein musikalischer Spiegel der Emotionen, des Hoffens und Bangens, ein Kampf um die richtige Entscheidung, die sich im fulminanten Finale auflöst und keinen Zweifel mehr aufkommen lässt:

Ich bin zurück - und der Fluch hat sich in einen Segen verwandelt.

Darüber hinaus hat Henry Maske insgesamt vier eigene CDs unter dem Titel "power & glory" herausgebracht. Alle CDs erschienen bei eastwest Records Warner Music, Hamburg
"Cursed to Fight"
Henry Maskes Einmarschmusik 2007